Unser Hof lebt - Nachhaltig. Tiergerecht. Regional.

Tierhaltung

Zur Zeit kümmern wir uns um 260 Muttersauen und ihre Ferkel. Mit etwa einem Vierteljahr bringen wir die Ferkel zur weiteren Aufzucht auf den Hof Albersmeier, welcher nur knapp 3 km entfernt in Hüttinghausen liegt.

 

Durch bereits durchgeführte bzw. angestrebte Um- und Neubaumaßnahmen ermöglichen wir es unseren Tieren, die meiste Zeit ihres Lebens bei uns auf Stroh in luftigen Ställen zu verbringen. Dabei orientieren wir uns an den gesetzlichen Standards und versuchen wo es uns möglich ist darüber hinaus zu gehen.

Die tragenden Sauen leben zusammen in einer großen Gruppe mit Liegekessel auf Stroh mit viel Platz zum Fressen, Ruhen und Wühlen. Sie können hier ihren natürlichen Bewegungsdrang befriedigen und ihr soziales Herdenverhalten ausleben.

Auch unseren Ferkeln möchten wir zukünftig einen abwechslungsreichen Lebensraum bieten und planen daher einen Neubau mit Stroheinstreu, viel Platz sowie Auslauf-möglichkeiten.

Ackerbau

Da das große Ganze nur im positiven Miteinander - im Kreislauf - funktionieren kann, legen wir auch im Ackerbau großen Wert auf Vielfalt und Nachhaltigkeit. In der Natur steht alles miteinander im Zusammenhang und bildet dadurch eine Einheit. Dies versuchen wir auf unsere Arbeit auf dem Feld und im Stall zu übertragen. Um unseren Betrieb für künftige Generationen zu erhalten ist es uns ein Anliegen, diese Kreisläufe zu nutzen.

Neben der Produktion von Futtermitteln wie Weizen, Gerste, Hafer, Ackerbohnen und Mais bauen wir auf unseren Feldern  auch Kartoffeln für die Herstellung von Pommes Frites, Zuckerrüben für die Zuckerherstellung sowie Weizen als Brotgetreide an. So erreichen wir eine vielfältige Fruchtfolge mit großen Vorteilen für Pflanzenbau, Biodervisität und Artenvielfalt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hof-Spellerberg Heppen